Ich gegen das Web

Der Blog von jemanden der gegen das Web kämpft.

Über diesen Blog

Sebastian schreibt hier manchmal über seinen Kampf gegen das Internet. Wer da wohl gewinnt?

Zahl des Tages

39

Navigation

IPv6-Adressen bei Webtropia VPS richtig einbinden

IPv6-Adressen bei Webtropia vServern nutzen

ipv6-adressen-bei-webtropia-vps-richtig-einbinden

Es gibt so einige Wege eine IPv6-Adresse auf einem Server bzw. VPS einzurichten. Du wirst sicherlich schon häufiger über diese ominöse Datei /etc/network/interfaces gestolpert sein. Hier die Änderungen einzutragen, ist grundsätzlich eine gute Idee. Jedoch nur, wenn dein Server nicht netplan nutzt und solange du keinen virtuellen Server hast, der beim Neustart die Änderungen verwirft.

Genau dies ist aber bei einem VPS von Webtropia der Fall. Denn hier wird die Konfiguration des Interfaces durch den Host der virtuellen Umgebungen bei jedem Neustart durchgeführt. Das Ergebnis ist, dass die Änderungen in der Datei nicht persistent sind.

Wie Interface-Änderungen dauerhaft bei Webtropia speichern ...

... ist vermutlich nun deine Frage. Zumindest war es meine Frage. Das ganze musst du über das ZKM machen. Dort gibt es nämlich die Funktion "IP-Adresse hinzufügen (v6)".

ZKM bei Webtropial

Es erscheint dann ein kleines Fenster, in welchem du die neue IPv6-Adresse einträgst.

Hinzufügen Dialog bei Webtropia für IPv6-Adressen

Nun ist deine Adresse persistent gespeichert und wird auch nach einem Neustart entsprechend eingetragen bzw. zugeordnet.

Wenn du schon einmal dabei bist, solltest du auch gleich den korrekten RDNS-Eintrag setzten. Auch dafür gibt es im ZKM ein Formular. Einfach auf "RDNS Verwaltung" klicken und im Reiter die IPv6-Adressen auswählen.

Webtropia RDNS Verwaltung

Vergiss nicht das Gateway!

Dein VPS sollte nun mit IPv6-Adressen umgehen. Zumindest mit den eingehenden Anfragen. Das Problem ist, dass in der /etc/network/interfaces kein Gateway für IPv6-Adressen angegeben wird. Damit dein Server nun auch nach draußen IPv6-Anfragen nutzen kann, musst du noch das Gateway konfigurieren. Dieses schreibst du aber nicht in die /etc/network/interfaces. Denn das würde überschrieben werden. Definiere das Gateway, indem du root@play:~# ip -6 route add fe80::1 dev venet0 ausführst.

Solltest du keinen VPS, sondern einen Server haben, musst du das Interface venet0 abändern. Danach ein Neustart des networking-service und es sollte funktionieren (root@play:~# service networking restart).

Klappt es?

Um sicherzustellen, dass dein Server nun auch wirklich IPv6 für ausgehenden Traffic beherscht, kannst du ja mal Google anpingen.

root@play:~# ping6 google.de
PING google.de(ams15s30-in-x03.1e100.net (2a00:1450:400e:807::2003)) 56 data bytes
64 bytes from ams15s30-in-x03.1e100.net (2a00:1450:400e:807::2003): icmp_seq=1 ttl=118 time=3.74 ms
64 bytes from ams15s30-in-x03.1e100.net (2a00:1450:400e:807::2003): icmp_seq=2 ttl=118 time=3.62 ms
64 bytes from ams15s30-in-x03.1e100.net (2a00:1450:400e:807::2003): icmp_seq=3 ttl=118 time=3.79 ms
64 bytes from ams15s30-in-x03.1e100.net (2a00:1450:400e:807::2003): icmp_seq=4 ttl=118 time=3.66 ms
64 bytes from ams15s30-in-x03.1e100.net (2a00:1450:400e:807::2003): icmp_seq=5 ttl=118 time=3.69 ms
64 bytes from ams15s30-in-x03.1e100.net (2a00:1450:400e:807::2003): icmp_seq=6 ttl=118 time=3.69 ms
^C
--- google.de ping statistics ---
6 packets transmitted, 6 received, 0% packet loss, time 9014ms
rtt min/avg/max/mdev = 3.626/3.700/3.794/0.088 ms

Und warum dafür einen Blog-Beitrag?

Die Frage ist berechtigt, scheint doch das ZKM von Webtropia hier selbsterklärend. Allerdings habe ich den "Fehler" gemacht und gedacht, das Formular der RDNS-Verwaltung fügt automatisch auch neue IPv6-Adressen zum Webtropia vServer hinzu. Aber falsch gedacht (und auch nicht geprüft). Du musst also die IP-Adresse an zwei Stellen eintragen.

Januar 25, 2021

Es wurden noch keine Kommentare verfasst, sei der erste!