Posted by ba stey

In diesem Thread möchte ich einfach mal meine Erfahrungen mit den gängigen ISP beschreiben. Gerne nutze ich verschiedene ISP für verschiedene Projekte. Dies hat zwei Gründe: EInerseits kann ich so auch mal einen neuen Webhoster testen und beurteilen. Eventuell gibt es ja jemand der besser ist als jene, bei denen ich bereits Kunde bin. Auf der anderen Seite hat es auch mehrere Vorteile bezüglich der Unabhängigkeit von Projekten. Denn wenn ich alle im gleichen Rechenzentrum (oder auf dem gleichen Server) habe, reicht ein Stromausfall und alle Projekte sind offline. Auch die Anbindung ist je Rechenzentrum begrenzt und durch die Verteilung auf viele unterschiedliche Locations, besteht die Chance einer besseren Erreichbarkeit eines jeden Projektes.

Diesen Artikel werde ich immer mal wieder aktualisieren und erweitern. Es kann also sein, dass sich bereits etwas verändert oder getan hat. Eventuell gibt es den Anbieter nicht mehr oder das vorgestellte Angebot ist nicht mehr im Angebot. In solchen Fällen wäre ich dankbar für Feedback.

Hostdream (Stand 08.07.2018)

Update: Mittlerweile (seit April 2018?) leitet die Website auf Febas um, wo ein ähnliches Angebot zu finden ist.

Hostdream ist ein Anbieter ähnlich wie Uberspace: Webhosting für einen freiwilligen Preis (Mindestpreis einen Euro). Hostdream bewirbt sich selber mit der Aussage, dass zwischen 1 Gb SSD oder 10 GB HDD gewählt werden kann. Weiterhin sind enthalten: Traffic-Flat, Perl, PHP, Python, node.js, FastCGI, MySQL Datenbanken, Cronjobs, HTTPS, IMAP, SMTP, Webmail, phpMyAdmin, DNS-Einstellungen und Domain-Registrierung in Echtzeit. Verwaltet wird das ganze durch LiveConfig. Kurz nach der Anmeldung wird eine E-Mail mit den Zugangsdaten verschickt.

Zugangsdaten für den Kundenbereich Zugangsdaten für LiveConfig und den Server

Man zahlt also bei Hostdream das, was es einen wert ist. Der Mindetspreis von einem Euro dürfte kein ernstgemeinter Preis sein. Ich bin mit der Anbindung bisher zufrieden. Die Verwaltung über das Webpanel ist okay. Wie immer ist vieles dabei, was ich eigentlich nicht brauche. Aber es ist halt ein ANgebot für viele viele Kunden. Wer weniger mit der Shell arbeiten will oder kann, ist hier besser aufgehoben als bei Uberspace.

Ikayano (Stand 11.07.2018)

Ikayano ist auch ein Anbieter der durch sein Preismodell auffällt. Wie bei Uberspace und Hostdream/Febas, entscheidet der Nutzer wieviel das Webhosting wert ist. Aufgefallen ist mir der Anbieter, als ich bei eBay über eine Auktion gestolpert bin. Webhosting für einen Euro inkl. einer Domain. Dieses Angebot habe ich genutzt.

Kurz nach der erfolgreichen eBay-Transaktion erhielt ich eine E-Mail mit einem Link zu einer speziellen Anmeldeseite. Anmelden nach eBay Auktion Ich erhielt auch zeitnah eine E-Mail auf die ich mit meiner neuen Nutzer-ID antworten sollte. User ID mitteilen

Composer-Trick

Leider läuft in der Konsole eine veraltete 5er PHP-Version, während der Wevserver auch mit der 7.2 umgehen kann.

:#~ php -v

PHP 5.4.16 (cli) (built: Apr 12 2018 19:02:01) 
Copyright (c) 1997-2013 The PHP Group
Zend Engine v2.4.0, Copyright (c) 1998-2013 Zend Technologies
    with the ionCube PHP Loader (enabled) + Intrusion Protection from ioncube24.com (unconfigured) v10.0.3, Copyright (c) 2002-2017, by ionCube Ltd.

Dies führt bei Projekten, die 7.2 vorraussetzen zu dem Problem, dass bspw. Composer nicht (ohne die Überprüfung zu unterdrücken) gewisse Anwendungen deployen möchte. Dafür gibt es einen Trick: Einfach unter dem Webserver-Nutzer Composer ausführen. Dazu eine "Shell" aufsetzen und nutzen.

:#~ /opt/plesk/php/7.1/bin/php -v

PHP 7.1.19 (cli) (built: Jun 25 2018 15:37:35) ( NTS )
Copyright (c) 1997-2018 The PHP Group
Zend Engine v3.1.0, Copyright (c) 1998-2018 Zend Technologies
    with the ionCube PHP Loader (enabled) + Intrusion Protection from ioncube24.com (unconfigured) v10.2.1, Copyright (c) 2002-2018, by ionCube Ltd.
    with Zend OPcache v7.1.19, Copyright (c) 1999-2018, by Zend Technologies

Nun kann die Composer.phar mit einer anderen PHP-Version ausgeführt werden:

:#~ ls -ls /opt/plesk/php/

total 20
4 drwxr-xr-x 8 root root 4096 Nov 11  2017 5.5
4 drwxr-xr-x 8 root root 4096 Apr 26  2017 5.6
4 drwxr-xr-x 8 root root 4096 May  4  2017 7.0
4 drwxr-xr-x 8 root root 4096 Aug 19  2017 7.1
4 drwxr-xr-x 8 root root 4096 Jun 16 09:30 7.2

Uberspace (Stand 20.09.2017)

Uberspace ist einer meiner liebsten Anbieter wenn es um wirklich private Projekte geht. Die Server sind schnell und die Anbindung gut. Das Softwareangebot groß und der Support unvergleichbar. Was Uberspace auszeichnet ist, dass der Preis hier nicht vorgegeben wird. D.h. ich kann wählen was ich zahle. Mit diesen Vorgehen ist Uberspace Pionier im Netz, auch wenn sich immer öfter einige andere Anbieter finden, die gleiches versuchen bzw. anbieten.

Die Anmeldung bei Uberspace ist schnell und einfach und kommt auch ohne E-Mail aus. Dashboard bei Uberspace Sobald der Account eingrichtet ist, kann über das Dashboard eine Domain hinzugefügt, ein Passwort (besser Schlüssel) für den SSH Zugang vergeben oder das Finanzielle geregelt werden. Support wird über E-Mail und Twitter gegeben. Ein (Kunden-)Forum gibt es nicht. Dafür steht ein umfangreiches Wiki zur Verfügung. Uberspace bietet nahezug alles an, was gebarucht werden könnte. Und dank toast und anderen Tools, kann sogar eigene Software nachinstalliert werden. Verwaltet wird zum Großteil über das Dashboard, richtig Spaß macht es aber erst in der Shell. Diese ist nicht großartig limitiert. D.h. ich sehe zwar die anderen Nutzer vom Namen her, kann aber nicht mehr erfahren (etwa wie Domainnamen etc).